Spielvereinigung Wart-Ebershardt

KOPFZEILE oder Verein?: Die Spielvereinigung Wart - Ebershardt steht für Spiel, Spaß, Geselligkeit und Toleranz. Alle sind willkommen, von jung bis alt, beim Fußball übers Radfahren bis zum Volleyball, von Wintersport bis zu vielen sommerliche Aktivitäten.
Einer für alle  -  alle für einen
Direkt zum Seiteninhalt

10.11.19 / SVWE - TSV Wildberg

Spielvereinigung Wart-Ebershardt
Veröffentlicht von Eva Großmann in Spielberichte · 10 November 2019
Tags: SVWETSVWildbergSpielbericht
SVWE  – TSV Wildberg     2:1 (0:1)
 
Kaum zu glauben aber wahr, den letzten Sieg gegen den TSV Wildberg gab es im September 2010!!
 
Seither gab es in 12 Partien je 6 Niederlagen und 6 Unentschieden.
 
Gegen den ungeliebten Gegner wollte man nach zuletzt zwei  Niederlagen wieder punkten.
 
In der Anfangsphase lief bei beiden Teams nicht viel zusammen. Zu hektisch im Spielaufbau und mit vielen Fehlpässen starteten wir in die Partie. Das Spiel fand in den ersten 25 Minuten fast nur zwischen den Abwehrreihen statt, Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware.
 
Dann in der 27. Minute der erste Warnschuss von Alexander Rau, doch sein Ball ging knapp über das Gehäuse. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff dann die Führung für die Gäste. Aus einer klaren Abseitsposition heraus überlupfte der Wildberger Angreifer unseren Torhüter und netzte zur 0:1 Führung ein (45.) Nach dem Seitenwechsel vorerst das gleiche Bild: viel Mittelfeldgeplänkel mit wenig Torchancen. Wie aus dem nichts fiel der Ausgleichstreffer, Lars Hirsch setzte sich auf rechts stark durch und netzte zum 1:1 ein (68.) Kurze Zeit später schwächten sich die Wildberger selbst, ein Spieler sah aufgrund Ball Wegschlagens erst die gelbe, nach Diskussion mit dem Schiedsrichter dann die gelb-rote Karte. Nach einer Balleroberung wurde Maximilian Kunert auf die Reise geschickt. Dieser ließ 2 Gegenspieler stehen und brachte den Ball von der Grundlinie aus in die Mitte. Dort stand mit Alexander Rau der richtige Abnehmer und brachte uns mit seinem 5. Saisontor in Führung (77.). In einer hektischen Schlussphase mit mehreren brenzligen Situationen sicherte uns ein heute überragender Constantin Kussmaul mit einigen Parden den Sieg. Auch wenn man die 20-minütige Überzahl nicht unbedingt anmerkte, so waren es doch 3 wichtige Punkte um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen. Jetzt heißt es dranbleiben und am Sonntag in Ettmannsweiler gleich nachlegen.
 
 
Vorschau:
 
Sonntag, 17.11.2019 in Ettmannsweiler
 
12:30 Uhr I SG Ettmannsweiler/Aichelberg II - SVWE II
 
14:30 Uhr I SVWE – SG Ettmannsweiler/Aichelberg


SPVGG Wart-Ebershardt
Am Vogelherd 1, 72224 Ebershardt
Zurück zum Seiteninhalt