06.10.19 / SVWE - TSV Möttlingen

Spielvereinigung Wart-Ebershardt

KOPFZEILE oder Verein?: Die Spielvereinigung Wart - Ebershardt steht für Spiel, Spaß, Geselligkeit und Toleranz. Alle sind willkommen, von jung bis alt, beim Fußball übers Radfahren bis zum Volleyball, von Wintersport bis zu vielen sommerliche Aktivitäten.
Einer für alle  -  alle für einen

Spielvereinigung Wart-Ebershardt

Direkt zum Seiteninhalt

06.10.19 / SVWE - TSV Möttlingen

Spielvereinigung Wart-Ebershardt
Veröffentlicht von Eva Großmann in Spielberichte · 6 Oktober 2019
Tags: SVWEIITSVMöttlingenII
SVWE II – TSV Möttlingen II     2:0 (0:0)
Gegen den Tabellenzehnten aus Möttlingen wollte man nach dem Sieg in Effringen erneut 3 Punkte einfahren. In der Anfangsphase plätscherte das Spiel ereignislos vor sich hin, Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Die erste Chance des Spiels hatte Ahmet Deniz der jedoch knapp am Aluminium scheiterte, somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. In der 62. Minute erzielte dann Christoph Krebs das 1:0. War es in der 1. Halbzeit noch ausgeglichen, merkte man nun dem Team an, dass sie das Spiel gewinnen wollten. Martin Marquard nach einer schönen Flanke von Markus Rottler erhöhte auf 2:0 (80.) und stellte die Warter Weichen somit auf Sieg. In der Schlussphase hatte Axel Müller noch einmal Pech mit einem Pfostenschuss. Verdienter Sieg und ein Dankeschön an unsere AH-Spieler, die wenn man sie braucht, immer da sind und einspringen.
 
 
SVWE – TSV Möttlingen     2:4 (2:2)
Mit dem TSV Möttlingen hatte man einen Gegner zu Gast, bei dem es in den Spielen der letzten Jahre meist torreich zuging. In der Anfangsphase war es ein gutes Spiel von beiden Seiten. Durch ein Eigentor ging man in der 27. Minute 1:0 in Führung. Die Freude währte aber nur kurz, 2 Minuten später erzielten die Möttlinger nach einem Abwehrfehler das 1:1. Felix Pfanner mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 17 Metern brachte die Warter wieder in Führung (37.) Kurz vor der Halbzeit konnte man den Ball an der Strafraumgrenze wieder nicht klären, aus dem Getümmel heraus trafen die Gäste zum 2:2 (43.). In der 2. Hälfte war das Spiel geprägt von vielen Ballverlusten im Mittelfeld, man lief immer mehr nur hinterher. 10 Minuten nach Wiederanpfiff fehlte die Zuordnung bei einem Eckball, so dass der Möttlinger Stürmer frei zum Kopfball kam und zum 2:3 (55.) einnickte. Nach diesem Treffer war man wieder besser im Spiel, musste dann sogar noch unglücklich das 2:4 hinnehmen (85.). Das Tor entstand durch eine klare Abseitsposition. Kurz vor Schluss hatte man noch Pech, als Elias Müller nur die Unterkante der Latte traf. Fazit: Das Ergebnis spiegelt nicht unbedingt das Spiel wieder, gerade in der 1. Halbzeit hatte man mehr Spielanteile. Clever gemacht von den Gästen, die bei ihren Torabschlüssen heute einfach effektiver waren.
 
 
Vorschau:
Sonntag, 13.10.2019 in Neubulach
15:00 I SC Neubulach – SVWE


SPVGG Wart-Ebershardt
Am Vogelherd 1, 72224 Ebershardt
Zurück zum Seiteninhalt